Pflichtpraktikum

Praktikum für das Bachelorstudium Pädagogik

Im Bachelorstudium Pädagogik muss ein Pflichtpraktikum im Ausmaß von 240 (Arbeits-) Stunden absolviert werden. Erstens soll es dafür genützt werden, um einen besseren Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen und zweitens soll es dir bei der Orientierung helfen, welcher Arbeitsbereich der Pädagogik nach dem Studium für dich in Frage kommt.

Was muss ich beachten?

Allgemeine Richtlinien für das Praktikum, findet ihr hier!

Welche Institutionen und Organisationen eignen sich?

Eine Hilfestellung hierbei bietet die Auflistung des Instituts für Erziehungs- und Bildungswissenschaft:

Kann ich das Praktikum in zwei unterschiedlichen Einrichtungen absolvieren?

Wenn ihr euer Praktikum gerne in zwei Einrichtungen machen möchtet, gilt zu beachten dass ihr zwischen den Einrichtungen einen Zusammenhang herstellen solltet. Also z.B. Betreutes Wohnen von zwei verschiedenen Institutionen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich mir bei der Anerkennung des Praktikums unsicher bin?

Sollte die gewünschte Praktikumsstelle Verunsicherung über die Anerkennung auslösen, ist dies vor Aufnahme der Tätigkeit unbedingt mit Herrn Dr. Manfred Sonnleitner in Form einer Anfrage zu klären.

Was kann nicht als Praktikum anerkannt werden?

Als Praktikum nicht anerkannt werden folgende Tätigkeiten: Kinderbetreuung bzw. Kinderanimation in Hotels und in diversen Einkaufszentren, Skilehrer/in, Schwimmlehrer/in, Fußballtrainer, Tanzlehrer/in und ähnliches, sowie Praktika bei Tagesmüttern.

Tätigkeiten in Kinderferiencamps werden nur für maximal 120 Stunden (8 Stunden/Tag) anerkannt. Zur Erfüllung der 240 Stunden ist daher ein zweites Praktikum in einem anderen Bereich notwendig.

Kann ich mein Praktikum in Ausland absolvieren?

Eine wunderbare Möglichkeit, um sich interkulturelle Kompetenzen anzueignen, bietet neben einem Auslandsjahr oder Auslandssemester, die Möglichkeit eines Auslandspraktikums. Studierende der Universität Graz haben die Möglichkeit, im Rahmen des neuen Bildungsprogramms ERASMUS+ (2014-2020) ein studienbezogenes Praktikum in Unternehmen in einem ERASMUS Programmland zu absolvieren.

In jedem Level (Bachelor, Master, Doktorat) sind ERASMUS+ Aufenthalte bis maximal 12 Monate möglich, unabhängig vom Typ (Studienaufenthalt, Praktika) und der Anzahl der Mobilitäten (z.B. 2 Studienaufenthalte a 5 Monate + 1 Praktikum a 2 Monate).

Praktikumsdauer muss mindestens 2 ganze Monate, maximal jedoch 12 Monate betragen und es muss sich um ein Vollzeitpraktikum handeln. Vor Praktikumsbeginn muss ein Antrag auf Genehmigung der Absolvierung einer Praxis von dem für Anerkennung zuständigen Organ an der Universität Graz unterzeichnet werden, in dem das Praktikum als berufsorientierte Praxis (freies Wahlfach), als facheinschlägige Praxis (Pflichtpraktikum) oder als sinnvolle Ergänzung zum Studium (freiwilliges Praktikum) anerkannt wird.

Programmländer sind für das Vertragsjahr 2014/15 die 28 EU-Staaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und die Türkei.

Die Suche nach einer geeigneten Aufnahmeeinrichtung erfolgt durch die Studierenden selbst. Internationale Praktikumsbörsen, findet ihr hier!
Grundsätzlich unterscheidet man drei Arten von Praktika:

  • berufsorientierte Praxis (freies Wahlfach)
  • facheinschlägige Praxis (Pflichtpraktikum)
  • sinnvolle Ergänzung zum Studium (freiwilliges Praktikum)

Weiter Informationen findest du unter der Homepage des Büros für Internationale Beziehungen.

Weitere Informationen: Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft

 

Praktikumsbericht

Den Leitfaden für den Praktikumsbericht findet ihr hier!

Eine Erleichterung beim Verfassen des Praktikumsberichtes stellt das Schreiben eines Lerntagebuches (eine genaue Beschreibung dazu findet ihr im Leitfaden) dar. Eine weitere Empfehlung von unserer Seite ist, alles was die Organisation betrifft mit den MitarbeiterInnen der Einrichtung zu besprechen bzw. sich dort möglichst umfassende Informationen einzuholen, um sie im Praktikumsbericht gezielt verwenden zu können.